LEDagentur Logo und Adresse

Der perfekte Weg zur maßgeschneiderten CP-LED Beleuchtung

Direkt zum Seiteninhalt
CP-LED Technologie > CP-LED Wissenswertes

Wissenwertes rund um das Thema "CP-LED Technologie"

Lichtfarben:

Die jeweilige Lichtfarbe ist der Kennwert, um Leuchtmittel visuell einordnen zu können.Dabei sind sie grundsätzlich, in ihren Hauptwerten, in vier nachfolgend dargestellte Kategorien einzuteilen:

Bezeichnung

Farbtemperatur

Beschreibung

Wirkung auf den Betrachter

warmweiß (ww)

unter 3300 K

gelblich weißes Licht

wird allgemein als gemütlich und behaglich empfunden

neutralweiß (nw)

3300 bis 5300 K

Licht m. erhöhtem Weißanteil

sachliche Atmosphäre, Büro- o. Kunstlichtcharakter

tageslichtweiß (tlw)

über 5300 K

Tageslicht ähnliches Licht  

anregend, leistungssteigernd, passt zu Tageslicht

kaltweiß (kw)

über 6.000 K

Licht mit erhöhtem Blauanteil

wird oftmals als eher unangenehm empfunden


Psychologische Wirkung der Lichtfarben:


In den Jahren nach dem Verbot der Glühbirnen, wurde der Einfluss der Lichtfarben auf den Menschen verstärkt thematisiert, denn der jeweilige Tagesablauf und das dabei dargestellte Licht, hat auf uns Menschen einen großen psychologischen Einfluss.

Tagsüber herrscht Sonnenlicht mit hoher Lichtstärke vor, die Nacht ist an die wesentlich geringere Lichtstärke der Beleuchtung durch den Mond gebunden. Zwischen Tag und Nacht ändert sich auch die Lichtfarbe entsprechend dem natürlichen Tagesrhythmus. Blaues Licht kann zu einer Verringerung der Melatonin-Ausschüttung führen, und solch kaltes Licht kann ermunternd und belebend wirken, während warmes Licht (rötlich/gelblich, auch Warmton) gemütlich und dämpfend wirkt. Bewusst wird deshalb in der Lichttherapie kaltes Licht gegen Winterdepressionen eingesetzt; auch an Arbeitsplätzen wird inzwischen vermehrt solches Licht mit hoher Farbtemperatur eingesetzt. Weiterhin verbessert es das 3D-Sehen und die Auge-Hand-Koordination und erhöht die Kontraste.

Durch Kienspäne, Öllampen oder Glühlampen war lange Zeit künstliche Beleuchtung mit Farbtemperaturen unter 3000 Kelvin gewohntes Kunstlicht (warmwhite), während natürliches Tageslicht Farbtemperaturen oberhalb 5500 Kelvin aufweist. Letzteres wird mit der Weiterentwicklung der Leuchtmittel heute zur Lichtfarbe (tageslichtweiß). Zum anderen sollte die eingesetzte Lichtfarbe mit einer bestimmten Beleuchtungsstärke einhergehen, um eine positive psychologische Wirkung zu erzeugen. Die Wirkung auf die innere Uhr (über die lichtmengenabhängige Melatonin-Ausschüttung) kann andererseits unerwünscht sein. Beispielsweise könnten 6500 Kelvin (Lampenfarbe: 965) beim abendlichen Computergebrauch wie Tageslicht, Schlafprobleme hervorrufen. Um den Zusammenhang zwischen Lichtstärke und Lichtfarbe für den technischen Gebrauch zu dokumentieren, existieren mehrere auf spezielle Arbeits- und Wohnsituationen abgestimmte Normen und Empfehlungen von DIN und VDE.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtfarbe)



                                                                                                                                                                                                              Home



All rights reserved by BuildDesk Österreich Ges.m.b.H.




Zurück zum Seiteninhalt